RBG, AOC und viel zu viele Morde
Ruhe in Frieden, Pınar Gültekin

RBG, AOC und viel zu viele Morde

Das war eine richtig beschissene Woche. Femizide in Mexiko, der Türkei und Österreich und mangelnde Unterstützung für weibliche Gewaltopfer in Berlin. Einen Lichtblick schenkte uns Alexandria Ocasio-Cortez. Der Wochenrückblick aus feministischer Perspektive. #KW30

0 Kommentare
Es geht nicht um dich!
Illustration und Hintergrund-Collage von mir.

Es geht nicht um dich!

Sobald wir über Sexismus, Misogynie, männliche Täter und patriarchale Unterdrückung reden, schallt es uns entgegen: „Nicht alle Männer sind so!“ Das stimmt, aber darum geht es nicht.

1 Kommentar
Kein Frieden ohne Frauen
Badass der Woche: İdil Baydar (Zeichnung von mir nach Foto von Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0)

Kein Frieden ohne Frauen

Nazis bedrohen Frauen mit Unterstützung der Polizei, Heiko Maas fordert die Bekämpfung sexualisierter Gewalt und in Rheinland-Pfalz wird ein Frauenmord mal wieder als „Beziehungstat“ verharmlost. Der Wochenrückblick aus feministischer Perspektive. #KW29

0 Kommentare
Selbsthass als Normalzustand
Werbe-Poster eines Fitnessstudios für Frauen. Welche Lebensqualität das sein soll, ist mir schleierhaft.

Selbsthass als Normalzustand

Ein Werbe-Poster für ein Fitnessstudio stellt auf so beiläufig wie brutale Weise den Hass auf den eigenen Körper dar, den auch ich die längste Zeit meines Lebens gespürt habe. Doch heute ist da nicht nur Schmerz, sondern auch Wut.

0 Kommentare
Schluss mit den Männerbünden
Diversity fällt nicht vom Himmel. Foto: Christina Morillo von Pexels, cc

Schluss mit den Männerbünden

Geschlechtergerechtigkeit fällt nicht vom Himmel. Quoten fördern Chancengleichheit und sorgen nebenbei für mehr Kompetenz in den Führungsetagen.

4 Kommentare
Die Kundin ist König
Badass der Woche: Marlies Krämer - Danke für die Hartnäckigkeit. Illustration & Foto by me

Die Kundin ist König

Die Kunden vom Bundesverfassungsgericht mackern rum und fürs heimliche Fotografieren unter den Rock könnte es künftig sogar ne Strafe geben. Die Woche aus feministischer Perspektive. #KW27

1 Kommentar

Halt’s Maul, du Klauß!

Während zunehmend Einigkeit darüber herrscht, dass rassistische und homophobe Texte nicht klargehen, wird bei Frauenverachtung in Rap-Texten nach wie vor ein Auge zugedrückt. Das ist scheiße!

2 Kommentare

Ich bin nicht Eure Alice Schwarzer

Als Feministin werde ich häufig mit Alice Schwarzer verglichen. Das ist nicht nur lahm und einfallslos, sondern auch grundfalsch. Mein Feminismus ist intersektional. Das heißt, dass ich die Mehrdimensionalität von Unterdrückung ebenso reflektiere wie meine eigenen Privilegien als weiße Cis-Frau.

2 Kommentare